FDP im Gemeinderat

Wir setzen uns für Freiheit ein.

Freitag, November 16, 2018

Haushalt 2018: Antrag auf Errichtung einer Verkehrsampel an der Kreuzung B31/Zeppelinstraße und Poststraße in Fischbach

Die Poststraße führt parallel zur Spaltensteiner Straße den Verkehr aus dem Wohngebiet zwischen den Bahngleisen und der B31. Nahe dem Bahnhof Fischbach ist nun die neue Fischbacher Mitte bezugsfertig, die neben 100 neuen Wohnungen auch einen Supermarkt erhält. Die Verbindung zwischen dem Gelände der neuen Fischbacher Mitte und der Zeppelinstraße ist nach Süden hin über die Poststraße, und nach Südwesten hin an der Grundschule vorbei über die Kapellenstraße möglich.

Haushalt 2018: Ausbildungshaus für Friedrichshafen

In Friedrichshafen soll ein Wohnheim für junge Menschen in der dualen Ausbildung entstehen. Neben der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für diese Personengruppe sollen mit diesem Angebot auch kleinere und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler, z.B. Ärzte und Zahnärzte, unterstützt werden, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen.

Aus der Gemeinderatssitzung am 24.07.17

Die beiden FDP-Stadträtinnen haben dem guten Jahresabschluss 2016 der Messe Friedrichshafen als auch dem weniger guten Jahresabschuss des Flughafen zugestimmt. Die FDP steht weiterhin klar zum Flughafen Friedrichshafen. Nicht nur traditionell als einem der ältesten Flughafen Deutschlands sollte dieser Flughafen durch seine Gesellschafter gestützt werden. Die Stadträtinnen bedauern sehr die Zurückhaltung des Landes, insbesonders im Vergleich zum Nachbarflughafen Memmingen, dem zur Zeit 12,2 Mio. € an staatlichen Investitionszuschüssen zugesagt sind. Nicht zuletzt wäre es wünschenswert, wenn hiesige Firmen ihr berechtigtes Interesse an dieser Anbindung auch noch stärker finanziell würdigten wie die 73 Kommanditisten des Allgäu-Airport Memmingen.

Darüber hinaus kritisiert die FDP die Versäumnisse beim Sonnenschutz an der Tannenhagschule in Friedrichshafen, welche die Stadträtinnen dem Architekt und dem Landkreis als damaligen Bauherrn zuordnen. Die Stadt wird hier ihrer Verantwortung zum Wohle von Lehrenden und Lernenden nachkommen und den Sonnenschutz verbessern. Den Kosten wurde zugestimmt.

Ein dickes Lob sprachen die FDP-Stadträtinnen der Verwaltung aus für das Vorhaben im Max-Grünbeck-Haus schnell und unbürokratisch temporär einen 2-gruppigen Kindergarten einzurichten, um so bestehende Wartelisten abzubauen.

 
JuLis Ravensburg Bodensee FDP DVP Fraktion im Landtag Liberale Hochschulle an der ZU

mod_eprivacy