Aktuelles

Liberale Politik heißt lebendige Politik.

Donnerstag, November 23, 2017

FDP ist für Einbahnlösung in der Friedrichstraße

Zahlreiche Mitglieder des FDP Ortsverbands Friedrichshafen haben sich im Cafe im Rathaus Friedrichshafen über die drei aktuellen Vorschläge zur baldigen Aufwertung der Friedrichstraße ausgetauscht.

Den Liberalen ist es besonders wichtig, eine attraktive Straße mit einem mutigen und zu Ende gedachten Verkehrskonzept zu erhalten, d.h. die Friedrichsstraße soll profitieren, gleichzeitig muß der Stadtbahnhof für alle Reisenden (Bus und Bahn) sowie das Parkhaus am See gut erreichbar bleiben. Das ist beim Wegfall aller Abbiegespuren zwischen Stadtbahnhof und Karlstraße schwer vorstellbar.

Im Cafe im Rathaus war man sich darüber einig, nur eine vollständige Einbahnstraßen-Lösung in Friedrich- und Charlottestraße ist erfolgversprechend, nicht jedoch Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30 Kmh mit Wegfall der Abbiegespuren (Variante 1) oder ein partielles Durchfahrverbot in der Friedrichstraße (Variante 3). „Ein falsches Verkehrskonzept könnte der ganzen Innenstadt ein Todesstoß geben“, meint Alexander Gnoss, stellvertretender Ortsvorsitzender. Die FDP-Ortsvorsitzende Gaby Lamparsky betont: „Nur wenn Friedrich- und Charlottenstraße zur Einbahnstraße für Busse und Autos werden, wird sich die Lage hier und dort entspannen und Straßenraum kann zurückgewinnen werden, ohne dass ein Verkehrschaos entsteht„. „In vielen Städten und Gemeinden haben sich Einbahnstraßenkonzepte für Menschen und den Handel als vorteilhaft erwiesen, ergänzt Vorstandsmitglied Christian Steffen-Stiehl.

Diese Seite weiterempfehlen

Aktuelles aus der FDP

JuLis Ravensburg Bodensee FDP DVP Fraktion im Landtag Liberale Hochschulle an der ZU